Direktregulierung – warum dies ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl einer KFZ Versicherung ist.

Das erklärt Ihnen heute Frank Dufeu von AVB GmbH Anlage- und Vermögensberatung GmbH :

Jeder kennt es, oder hat es schon einmal im Kundenkreis erfahren müssen:

Ein strittiger Verkehrsunfall, die Sach- und Rechtslage ist unklar und damit steht auch die Haftungsfrage im Raum: Wer kommt für die Kosten auf?
Oder aber die Ermittlungsakten der Polizei brauchen Monate bis sie bei der Sachbearbeitung beim Versicherungsunternehmen zur Prüfung auf dem Tisch liegen.

Doch was passiert in einem solchen Fall? Wie kann ich mein Fahrzeug fachmännisch wieder herstellen lassen und welche Folgen oder Konsequenzen gehen damit einher?
Was sollten Leasingnehmer beachten, schließlich ist hier in der Regel der Nachweis der markengebundenen Fachwerkstatt erforderlich?

Greifen wir das obige Beispiel mal genauer auf:
Bei einem Verkehrsunfall wird ein PKW beschädigt, die Situation ist strittig. Die Gesellschaft des vermeintlichen Verursachers übernimmt nicht die sofortige Regulierung, da z.B. Ermittlungsakten fehlen, oder aber eine erhebliche Teilschuld geltend gemacht wird.

Nun schaltet man einen Anwalt ein, aber außergerichtlich kommt man auch nach diversen Schriftwechseln zu keiner Einigung.

Schlimmstenfalls trifft man sich 2 Jahre später vor Gericht um feststellen zu lassen, wer den Unfall verursacht und wer nun welche Kosten zu tragen hat.

Das kann sich für viele, eigentlich sogar für die meisten Versicherungsnehmer zu einer dramatischen Situation entwickeln!
Nehmen wir eine Schadenhöhe von 8.000 € an. Diese ist erfahrungsgemäß schnell erreicht – und damit liegt der Betrag außerhalb des Budgets welches der durchschnittliche KFZ Kunde mal eben so zur freien Verfügung hat.
Die Reparatur muss aber zwingend kurzfristig erfolgen, da ja Euer Kunde auf das Fahrzeug angewiesen ist. Oftmals ist es zudem geleast oder finanziert und die Reparatur muss in einer (teuren) Fachwerkstatt des Herstellers erfolgen.
Schlechteste Lösung: Der Kunde kündigt ohne den Makler zu Informieren die bestehende Altersvorsorge auf, weil er dringend Geld braucht. (Übel)
Alternativ geht er zur Bank und holt sich dort einen Kleinkredit. (das wird teuer!)

All das muss nicht sein, wenn man diese Dinge im Vorfeld mit dem Kunden bespricht und ihm veranschaulicht was und vor allem warum der Baustein „Direktregulierung“ ein wichtiger Bestandteil der KFZ Versicherung sein sollte.

Was passiert nun aber genau bei der Direktregulierung?

Die Direktregulierung bezeichnet eine spezielle Form der Schadensregulierung, die überwiegend im Bereich der Kfz-Versicherung Anwendung findet.

Das Konzept, dass sich hinter dieser Bezeichnung verbirgt, sieht eine schnelle und zugleich für den Versicherungsnehmer unkomplizierte Regulierung von Versicherungsschäden vor.

So hat z.B. der Geschädigte einen verlängerten Mietwagenanspruch, oder aber auch die Möglichkeit, einen eigenen freien Sachverständigen seiner Wahl zur Schadenkalkulation zu bestellen.

Die eigene KFZ Vollkaskoversicherung übernimmt dann zunächst die entstandenen Kosten des Haftpflichtschadens der Gegenseite, OHNE dabei eine SF Belastung durchzuführen.

Die Itzehoer geht im Tarif Top Drive M sogar so weit, daß bei einer mindestens 75% Rückzahlung auf eine SFR Belastung vollständig verzichtet wird.

Im Fall eines Auslandsschaden gilt das sogar grundsätzlich!

Vor allem bei Unfällen, die sich im Ausland ereignen, ist diese Form von Schadensregulierung für den Versicherungsnehmer von großem Vorteil.

Denn gerade in solchen Fällen kann es sehr lange dauern, bis sich die gegnerischen Versicherungen zur Leistung von Zahlungen bereit erklären.

Mein letzter Fall (ohne Direktregulierung) zog sich über 7 Monate bis zur abschließenden Zahlung durch den niederländischen Versicherer hin – und das bei einem für den Transport eines Stehrollstuhls umgebauten behindertengerechten Mercedes Vito!

Mein Tipp: Nehmt euch die Zeit, besonders bei der heutigen Fahrzeuggeneration, die KFZ Tarife zu prüfen – insbesondere in den versicherten Nebenleistungen!

Hier liegen die Unterschiede – und diese sind mitunter gravierend! Aus diesem Grund sind diese Tarife – völlig berechtigt – minimal teurer als der Marktdurchschnitt.
Positioniert euch am Markt über einen leistungsstarken Tarif und mit exzellentem Service, aber niemals über den Preis!

Kommt ein Kunde über den Preis geht er auch wieder über den Preis!

Wenn ihr aber Hochleistungstarife verkauft und Kunden in den Genuss kommen, Leistungen zu erhalten die sie sonst nicht bekommen hätten, werden sie es schätzen.

Hier meine ich nicht nur die Direktregulierung, sondern auch viele andere Leistungsmerkmale. Zum Beispiel die merkantile Wertminderung im VK Schaden, oder der Tierbiss und seine folgen ohne Summenbegrenzung etc..

Seitdem ich dies praktiziere sind meine „Novembertelefonate“ um ein Vielfaches rückläufig, was natürlich mehr freie Zeit für neue Kontakte und Verträge ermöglicht und sich zwangsweise in ein Umsatzplus verwandelt.

#IGVM-Zukunft gemeinsam gestalten

Frank Dufeu


Frank Dufeu

Posted in Kfz-Versicherung

IGVM-Forum

Hier geht es zum IGVM-Forum!

Kategorien