Offener Brief an den Vorstand der R+V Versicherungen

Eigentlich ist es ganz einfach – wenn man eine Selbstverpflichtung eingeht, verpflichtet man sich selbst zu einem Verhalten / Handeln und nicht Dritte. Dass die R+V Versicherung das in Sachen Verhaltenskodex und Code of Conduct Datenschutz ganz anders sieht, darüber berichtete unser Verbandsmitglied und langjähriger Vorsitzender, Matthias Helberg in seinem BLOG und bekam viel Resonanz.

Die Haltung der IGVM e.V. zum GDV-Verhaltenskodex haben wir zur Genüge dargelegt und unseren Mitgliedern empfohlen sich dem IGVM-Verhaltenskodex zu unterwerfen. Mit dem Nachtrag zum Code of Conduct Datenschutz versucht die R+V Versicherung selbst übernommene Pflichten auf unabhängige Versicherungsmakler abzuwälzen und deren Kunden zum Abschluss einer Maklervollmacht zu zwingen. Damit greift sie in unzulässiger Weise in das Verhältnis zwischen Makler und Kunden ein. Der Kollege Helberg hat das so nicht hingenommen und – wie viele andere IGVM-Mitgliedsunternehmen zwischenzeitlich auch – dem Nachtrag widersprochen. Als Reaktion hat die R+V Versicherung die Courtagezusage mit sofortiger Wirkung widerrufen und ihn aufgefordert, die bestehenden Verträge bis zum 31.12.2015 zu kündigen.

Michael Otto 2. Stellvertretender Vorsitzender

Michael Otto
2. Stellvertretender Vorsitzender

In einem offenen Brief wendet sich der 2. Stellvertretende Vorsitzende der IGVM e.V., Michael Otto, an den Vorstand der R+V Versicherungen, Dr. Norbert Rollinger.


Dass hier nach Gutsherrenart verfahren wird ist sehr bedenklich, insbesondere im Hinblick auf die Normen des Verhaltenskodes des GDV, welchem Ihr Unternehmen beigetreten ist.

Wer sich einem Verhaltenskodex für den Vertrieb von Versicherungsprodukten (hier dem des GDV) unterwirft und diese Verhaltensweisen auch den nicht zum steuerbaren Vermittlungsvertrieb gehörenden Versicherungsmaklern oktroyieren will, hat stets hundertprozentig nach diesen Selbstverpflichtungsnormen zu handeln!


Die Kunden eines Versicherungsmaklers in eine derartige Auseinandersetzung einzubeziehen, ist nicht zu entschuldigen. Diese angedrohte Vorgehensweise steht auch im Gegensatz zu den öffentlichen Bekundungen Ihres Kollegen Kallerhoff im vt vom 20.01.2015. Hier wird seitens der R+V auf die Sicherstellung des „größtmöglichen Interesses des Kunden“ verwiesen. Wir müssen aus diesen Gegensätzen den Schluss ziehen, dass es der R+V an der ernsthaften Umsetzung des Verhaltenskodex mangelt und nicht der Kunde im Mittelpunkt des Wirkens steht, sondern ausschließlich das Gesellschaftsinteresse.


Es gehört zu Ihrer Verpflichtung als Unternehmensleiter durch wirksame und umfassende interne Compliance-Systeme sicherstellen, dass keine Verstöße gegen diese Selbstverpflichtung begangen werden.


Wir fordern Sie daher auf, Ihre Vorgehensweise gegen die Kundeninteressen unseres Verbandsmitgliedes zu überdenken und deren Stornierung anzuordnen.

Es bleibt zu hoffen, dass sich die R+V Versicherung besinnt und zukünftig die selbstverpflichtenden Regelungen des GDV-Verhaltenskodex auch tatsächlich vorlebt, statt diese Dritten aufzubürden und die Unabhängigkeit von Versicherungsmaklern zum Schaden derer Kunden zu unterminieren.

Den offenen Brief können Sie hier herunterladen: Download

Print Friendly, PDF & Email
Posted in GDV-Verhaltenskodex, IGVM - in eigener Sache, IGVM setzt sich für Mitgliedsunternehmen ein, IGVM-Stellungnahmen
Tags: , , , , ,
4 Kommentare zu “Offener Brief an den Vorstand der R+V Versicherungen
  1. Tausend Dank für Euren Einsatz!

  2. Susanne Richter sagt:

    Die Transparanz des Internets entlarvt aufs Deutlichste! Es ist kein Geschäftsgebahren, sondern eine Schande, wie einige Versicherer mit Maklern umgehen. Was die R&V betrifft, so kann man nun schwarz auf weis seinen Kunden den schönen Kodex und dessen Umsetzung anhand schriftlicher Knebelungsvorgaben adressiert an den Makler – die Vertrauenspersonen des Kunden schlechthin – vergleichend vorlegen. Man kann dem Kunden z.B. erklären, dass der Makler selbst einen Kundenstatus bei einem Versicherer, so auch bei der R&V hat und gemeinsam die Frage erörtern, ob man Kunde oder Kunde des Kunden bei einer solchen Gesellschaft sein möchte … .

  3. Walter Benda sagt:

    Unfassbar, zumal sich andere Verbände nicht zu dem Thema äußern! Da haben anderen Gesellschaften, z. B. eine Württ, wesentlich besser, nämlich sachlich abgewogen, auf Widerstände reagiert. Dabei will man meinen, Wiesbaden sei nicht so weit von Baden weg…

  4. E. Stopp sagt:

    Alle Makler sollten den offenen Brief von Makler Otto an R+V ausdrucken , unterschreiben, an R+V faxen und Ihre Solidarität mit den betroffenen Makler ausdrücken. Der GDV-Vertriebs-Kodex ist eine Farce, weil sehr viele Versicherer sich selbst nicht daran halten. Man versucht mit dem GDV Kodex und dem ” Weiterbildungsverein ” ” gut beraten ” die Makler unter Druck zu setzen und damit sie letztlich wie Vertreter nach § 84 HGB arbeiten. R+V, Allianz, ….nicht mit uns !!!
    Eberhard Stopp Versicherungsmakler Rochlitz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

IGVM-Forum

Hier geht es zum IGVM-Forum!

Kategorien