Stellungnahme zum Entwurf eines Gesetzes zur Umsetzung der Versicherungsvertriebsrichtlinie (IDD)

Vorwort

Guten Tag, sehr geehrte Damen und Herren Abgeordnete,
im Anschluss an unsere Stellungnahme zum Referentenentwurf vom 8. Dezember 2016 erlauben wir uns, auch auf wesentliche Kritikpunkte im Gesetzentwurf nochmals näher einzugehen. Inzwischen haben sich auch Wissenschaftler unabhängig voneinander mit dem Umsetzungsvorhaben dezidiert auseinander gesetzt und sind dabei zu den gleichen Ergebnissen gelangt, wie unser Berufsverband bereits in seiner StN zum RefE.
Es handelt sich dabei u.a. um

  1. Herrn Prof. Dr. Hans-Peter Schwintowski (Humboldt Universität, Berlin in seiner rechtswissenschaftlichen Stellungnahme vom 21. März 2017 und um
  2. Herrn Prof. Dr. Manfred Werber (Universität Hamburg) in seinem Aufsatz in der Zeitschrift „Versicherungsrecht 2017, Heft 9, Seiten 513-518

Beide Veröffentlichungen überreichen wir in der Anlage mit freundlicher Genehmigung der beiden Verfasser sowie von Herrn Prof. Dr. Manfred Wandt (GOETHE-Universität Frankfurt/Main in seiner Eigenschaft als Herausgeber und Hauptschriftleiter der Zeitschrift Versicherungsrecht. Zur besseren und schnelleren Auffindbarkeit bezeichnen wir in der Themenübersicht die Fundstellen. Gestatten Sie uns bitte vorab, dass wir Ihnen die Ziele und satzungsgemäßen Zwecke unseres Berufsverbandes kurz vorstellen: Bei der Interessengemeinschaft Deutscher Versicherungsmakler e.V. (nachfolgend als IGVM bezeichnet) handelt es sich um einen Berufsverband, in dem sich ausschließlich registrierte Versicherungsmakler mit Erlaubnis im Sinne der §§ 34d Abs. 1 GewO i.V.m. 59 Abs. 3 VVG und 652 ff BGB zusammengeschlossen haben.

Satzungsgemäße Zwecke dieses Berufsverbandes sind:

  • das Berufsbild der unabhängigen Versicherungsmakler/innen in der Öffentlichkeit
    und gegenüber der Politik zu fördern und zu stärken,
  • Informationen der Mitgliedsunternehmen über aktuelle rechtliche Fragen der beruflichen
    Tätigkeit als Versicherungsmakler/in,
  • die Förderung und Wahrnehmung der beruflichen und wirtschaftlichen Interessen
    der Mitgliedsunterunternehmen
  • Förderung der Qualifikationen der Mitgliedsunternehmen und deren Mitarbeiter/
    innen durch Aus- und ständige Fortbildung
  • Förderung der Geselligkeit und des kollegialen Meinungsaustauschs unter den
    angeschlossen Mitgliedsunternehmen
  • Förderung und Beteiligung an den Versicherungswissenschaften
  • Beratung der Mitgliedsunternehmen und deren Mitarbeiter

Der IGVM ist u.a. auch in das Register der Interessenvertreter der Europäischen Kommission in Brüssel unter der Reg.-Nr. 510 780 8376-68 eingetragen.
Auch diese Stellungnahme erfolgt wieder vorzugsweise aus der Sicht der unabhängig tätigen Versicherungsmakler und deren selbstständigen und angestellten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern.

PDF Download – Stellungnahme der IGVM – Mai 2017

Mit freundlichen Grüßen
Interessengemeinschaft Deutscher Versicherungsmakler e.V. (IGVM)
gez. Der Vorstand
i.A. Wilfried E. Simon
1. stellvertretender Vorsitzender
– Dozent für Versicherungsrecht –

Posted in IGVM in der Fachpresse, IGVM-Stellungnahmen
Tags:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

*

IGVM-Forum

Hier geht es zum IGVM-Forum!

Kategorien