IGVM Stellungnahme zum IDD Referentenentwurf

Veröffentlichung der Stellungnahme der Interessengemeinschaft Deutscher Versicherungsmakler e.V. zum Referentenentwurf des Bundesministerium für Wirtschaft und Energie vom 21.11.2016

„Entwurf eines Gesetzes zur Umsetzung der Richtlinie (EU) 2016/97 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 20. Januar 2016 über Versicherungsvertrieb“

Wilfried E. Simon – Dozent für Versicherungsrecht

>> Stellungnahme der IGVM als pdf-Dokument

Posted in Fachinformation, IGVM-Stellungnahmen

6 Kommentare zu “IGVM Stellungnahme zum IDD Referentenentwurf
  1. Carsten Borchert sagt:

    Hervorragend erstellte Stellungnahme! So gut geschrieben, dass auch ein Laie erkennen kann, was hier geregelt werden soll.

  2. Hervorragend herausgearbeitete Analyse und Entscheidungsvorlage für die Entscheider im Ministerium und für die Weiterleitung an die MdBs. Juristisch höchst präzise ausgearbeitet und in die relevante Rechtsprechung zum Versicherungs- und Maklerwesen eingebettet.

    Chapeau für diese herausragende Leistung vor dir,
    lieber Wilfried E. Simon.
    Bleibt zu erwarten, dass die „Entscheidungsträger“ sich diesem Thema nun mit echtem „Tiefgang“ widmen werden.

  3. Mark Förster sagt:

    Dem ist nichts hinzuzufügen, die Frage wird nur sein ob sich überhaupt jemand von den Pappnasen intensiv mit dieser Stellungnahme auseinandersetzt.

    • Makler sagt:

      Ob es förderlich ist die Entscheider öffentlich als „Pappnasen“ zu bezeichnen halte ich für äußerst fraglich.

    • Peter Funke sagt:

      Und genau solche Kommentare wie der von Mark Förster machen mir viel mehr Sorge als jedwede politische Entscheidungen. Sie glauben gar nicht, wie SIE unseren Berufsstand in Mißkredit bringen.

    • Sehr geehrte Kollegen,

      als „admin“ habe ich überlegt, ob ich den Beitrag veröffentlichen sollte, da ich ebenfalls Bedenken hatte. Dann aber habe ich mir soeben die Wikipedia Definition von „Pappnase“ angeschaut. Dort steht:

      „…der Begriff Pappnase wird im allgemeinen Sprachgebrauch auch als liebevolle Persiflierung von Personen mit offensichtlichen oder vermuteten Unzulänglichkeiten verwendet“
      … „Unzulänglichkeit“ ist die Eigenschaft, einer bestimmten Anforderung nicht zu genügen.

      Nun bin ich mir nicht ganz sicher, ob es noch ein Wort gibt, welches besser passt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*


*

IGVM-Forum

Hier geht es zum IGVM-Forum!

Kategorien